Augustin-Wibbelt-Schule

Grundschule Vorhelm

Schul-ABC

 


Adventssingen

In der Adventszeit treffen wir uns montags in der ersten Stunde in der Eingangshalle zum gemeinsamen Singen. Oft trägt auch eine Klasse oder Gruppe etwas vor.

AG`s

Die AGs, die im Offenen Ganztag angeboten werden, können für einen geringen Teilnehmerbeitrag auch von Kindern besucht werden, die nicht in der OGS sind. In diesem Schuljahr gibt es Backen, Englisch, Handarbeiten, Kochen, Musik, Nähen, Schach, Zumba, Tanz durch Kultur und Schule, Bläser, Flöten, Chor, Movere, Ergotherapie , Logopädie.

Arbeitsplan

Die Hausaufgaben werden in Form eines Arbeitsplanes für den Zeitraum von 14 Tagen erteilt. Sie werden in den Lernzeiten und zu Hause bearbeitet und können auch individuell differenzierte Aufgaben enthalten.

Außerschulische Lernorte

Lernen findet nicht nur im Schulgebäude statt, sondern wir suchen regelmäßig auch Orte außerhalb der Schule auf, die Lernen ermöglichen. Zum Beispiel fahren wir im Rahmen des Kulturstrolche-Programms zur Musikschule, ins Museum oder zur Zeche. Wir laden auch Gäste in die Schule ein, die uns zu einem Thema Spannendes zu berichten haben, wie zum Beispiel die Rollende Waldschule.

Befreiung vom Unterricht/ Beurlaubung

Die Klassenlehrerin darf SchülerInnen für einen Tag selbst vom Unterricht befreien. Für eine Befreiung vom Unterricht von zwei oder mehr Tagen müssen die Eltern einen schriftlichen Antrag bei der Schulleitung einreichen. Diese entscheidet dann über eine Beurlaubung.

Betreuung

Die Offene Ganztagsschule öffnet, sobald die ersten OGS-Schüler Unterrichtsschluss haben und endet um 16.00 Uhr. Die Über-Mittag-Betreuung beginnt ebenfalls, sobald die ersten ÜMI-Schüler Unterrichtsschluss haben und endet um 13.00 Uhr. Leitung der OGS und der ÜMI ist Mechthild Humberg.

Bus

Die Busse fahren von der Schule ab um 11.20 Uhr (nach der 4. Stunde), 12.20 Uhr (nach der 5. Stunde) und 13.10 Uhr (nach der 6. Stunde).

Calliope

In der Calliope-AG können Kinder ab der 3. Klasse sich mit einem Programmierungsprogramm beschäftigen.

Computer

In jeder Klasse stehen zwei fest installierte Computer. Außerdem verfügen wir über Laptops, die den Schülern beispielsweise das Verfassen von Texten oder die Arbeit im Antolin-Programm ermöglichen.

Differenzierung

Die Kinder in einer Klasse befinden sich nicht alle auf demselben Leistungsstand. Deshalb erhalten  nicht immer alle dieselben Aufgaben, sondern es werden ihnen Aufgaben entsprechend ihrem Leistungsstand gegeben. So werden die einen gefordert, indem sie komplexere Aufgaben bekommen, die anderen werden mit einfacheren Übungen in kleinen Schritten gefördert. Differenzierung kann zum Beispiel im Arbeitsplan erfolgen. Es kann auch äußerlich differenziert werden, das heißt, manche Kinder üben etwas in einer Kleingruppe.

Einschulung

Die Einschulung wird bei uns mit einem Gottesdienst in der Kirche und einem Programm in der Turnhalle gefeiert. Wir singen gemeinsam und die älteren Kinder führen etwas vor, um die Kinder der neuen ersten Klassen herzlich zu begrüßen und willkommen zu heißen.

Elternmitwirkung

Möglichkeiten der Mitwirkung gibt es in der Schulkonferenz, der Schulpflegschaft und den Klassenpflegschaften. Die jeweiligen Elternvertreter können sie der Seite "Elternpflegschaft" entnehmen.

Fit4future

Unsere Schule nimmt am Programm "fit4future" teil. Dabei geht es um Bewegung, gesunde Ernährung und Brainfitness, also Übungen, die gut sind für das Gehirn. Viele dieser Übungen lassen sich gut in den Unterrichtsalltag integrieren.

Förderverein

Wir haben an unserer Schule einen sehr engagierten Förderverein, der uns tatkräftig unterstützt. Der Förderverein hat in den vergangenen Jahren viele Ideen und Projekte der Schulgemeinschaft umgesetzt und unterstützt uns auch bei Festen und anderen Aktionen. Über seine Arbeit  können Sie sich auf der Seite "Förderverein" ausführlicher informieren. Dort finden Sie auch die Ansprechpartner.

Frühstück

Die Frühstückspause findet bei uns von 9.15 bis 9.25 Uhr statt. Die Kinder sollten dazu möglichst gesundes Essen und auch ein Getränk mitbringen. Mehrmals im Schuljahr bietet der Förderverein ein gesundes Frühstück oder Waffeln und Obstspieße an.

Fundkiste

Im Flur des Hauptgebäudes steht eine Kiste, in der liegen gebliebene Kleidungsstücke gesammelt werden. Wenn ihr Kind etwas vermisst, schauen Sie bitte dort nach. Zum Schuljahresende wird die Kiste geleert.

Gottesdienste

Mehrmals im Schuljahr finden Schulgottesdienste statt: Zur Einschulung für die neuen Erstklässler, am letzten Schultag vor Weihnachten, zu Aschermittwoch und am letzten Schultag vor den Sommerferien für die gesamte Schule. Alle Eltern sind herzlich eingeladen.

Inklusion

An unserer Schule werden Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf unterrichtet. Die Unterstützung durch Schulbegleiter ist möglich.

Känguruwettbewerb

Die dritten und vierten Klassen nehmen am Wettbewerb "Känguru der Mathematik" teil, der jedes Jahr im März stattfindet. Sie lösen Knobelaufgaben und erhalten Urkunden, kleine Knobelspiele und andere Preise für ihre Leistungen.

Karneval

Karneval feiern wir mit viel Spaß und einem bunten Programm in unserer Turnhalle. Natürlich dürfen sich alle verkleiden!

Klassenfahrt

In Klasse 3 oder 4 findet eine mehrtägige Klassenfahrt statt (je nach freien Terminen in den Häusern). Meistens fahren Parallelklassen gemeinsam in eine Jugendherberge oder ein Landschulheim.

Krankmeldung

Wenn Ihr Kind krank ist und nicht zur Schule kommen kann, benachrichtigen Sie uns bitte vor Schulbeginn telefonisch. Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört. Die schriftliche  Entschuldigung kann auf dem vorgesehenen Blatt in der Postmappe Ihres Kindes eingetragen werden. Sollte Ihr Kind direkt vor oder nach Ferien fehlen müssen, benötigen wir ein ärztliches Attest.

Kulturstrolche

Wir nehmen am Kulturstrolche-Programm der Stadt Ahlen teil. Einmal pro Halbjahr fährt jede Klasse zu einer Kultureinrichtung und erfährt dort Spannendes. So kann beispielsweise die Zeche besichtigt werden, man erkundet im Kino, wie der Film auf die Leinwand kommt, probiert in der Musikschule Instrumente aus oder macht einen Stadtrundgang. Am Ende der Grundschulzeit erhalten die Kinder dann ihr "Kulturstrolche-Diplom".

Läuse

Sollten in der Schule einmal Läuse auftreten, erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail. Kontrollieren Sie dann bitte den Kopf Ihres Kindes auf Läuse und Nissen und behandeln Sie es im Bedarfsfall.

Lernzeiten

In den Lernzeiten bearbeiten die Kinder ihren Hausaufgabenplan. Sie finden für die OGS-Kinder montags bis donnerstags im Anschluss an den Unterricht statt sowie eine Stunde in der Woche vormittags für die ganze Klasse.

Lesestube

In unserer Lesestube können die Kinder sich während der Lesestunde ein Buch aussuchen und darin lesen. Die Bücher können auch ausgeliehen und mit nach Hause genommen werden (siehe eigene Seite der Lesestube). Montags in der großen Pause ist die Lesestube ebenfalls geöffnet.

Pausenausleihe

In der ersten Hofpause können die Kinder Pausenspielzeug ausleihen. Die Schüler der vierten Klasse organisieren die Ausleihe.

Radfahren

Die Radfahrausbildung erfolgt im Wesentlichen in Klasse 4, gemeinsam mit der Polizei. Im Sachunterricht werden theoretische Kenntnisse erarbeitet (verkehrssicheres Fahrrad, Vorfahrtsregeln, wichtige Verkehrszeichen, Linksabbiegen u.a.). Die besprochenen Abläufe üben die Kinder dann mit ihren Fahrrädern zunächst geschützt auf dem Schulhof. Später fahren sie auch in kleinen Gruppen mit einer erwachsenen Begleitperson im Dorf, um sich im Straßenverkehr sicherer bewegen zu können. Es ist aber wichtig, dass die Kinder auch außerhalb der Schule immer wieder mit ihren Eltern üben.

Schwimmunterricht

In Klasse 3 findet für ein Schulhalbjahr Schwimmunterricht statt. Die Kinder werden je nach Leistungsstand in Gruppen eingeteilt. Sie können im Schwimmunterricht auch Schwimmabzeichen erwerben.

Sportfest

Einmal im Jahr findet unser Sport- und Spielfest statt. Dazu fahren wir nach Ahlen ins Stadion. Neben den Wettbewerben der Bundesjugendspiele (Weitsprung, Werfen, 50-m-Lauf) gibt es auch lustige Spielstationen wie Sackhüpfen, Rückwärtslauf oder Kartoffellauf. Den Abschluss bildet der 400-m-Lauf, an dem sich auch Eltern und Lehrer beteiligen können.

Tag der offenen Tür

Unser Tag der offenen Tür findet in der Regel am Samstag eine Woche vor den Herbstferien statt. Die Kinder müssen von 7.45 bis 11.15 Uhr zum Unterricht kommen. In den ersten beiden Schulstunden ( bis 9.15 Uhr) können interessierte Eltern in den Klassen zuschauen.

Theater

Ein Theaterbesuch mit der gesamten Schule ist für alle ein besonderes Erlebnis. Dazu fahren wir zum Beispiel in die Stadthalle nach Ahlen oder schauen ein Stück in unserer Turnhalle an.

Unterricht

In Klasse 1/2 findet der Unterricht in allen Fächern außer Mathematik jahrgangsgemischt statt. Die Klassen 3 und 4 werden jahrgangsgetrennt unterrichtet. Unterrichtsfächer sind Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch ( ab 2. Halbjahr Klasse 1), Katholische Religion, Musik, Kunst und Sport. Es wird ausschließlich katholischer Religionsunterricht angeboten, da die Augustin-Wibbelt-Schule eine katholische Bekenntnisschule ist.

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 7.45 - 8.30 Uhr

2. Stunde: 8.30 - 9.15 Uhr

Frühstückspause: 9.15 - 9.30 Uhr

Hofpause: 9.30 - 9.45 Uhr

3. Stunde: 9.45 - 10.30 Uhr

4. Stunde: 10.30 - 11.15 Uhr

Pause: 11.15 - 11.30 Uhr

5. Stunde: 11.30 - 12.15 Uhr

6. Stunde: 12.20 - 13.05 Uhr

Verlässliche Schule/ Vertretungsunterricht

Sollte unvorhergesehen Unterricht ausfallen, beispielsweise bei Erkrankung von Lehrkräften oder hitzefrei, werden die Kinder in Absprache mit den Eltern entweder bis zum Stundenplanende betreut oder nach Hause entlassen. Bis 11.15 Uhr bleiben die Kinder in jedem Fall in der Schule.

Zahlenriesen

 In dieser wöchentlichen Förderstunde geht es um das Verständnis der Stellenwerte im Zahlenraum bis 100. Sie findet für Kinder mit entsprechendem Bedarf zusätzlich zum Mathematikunterricht der Klasse statt. Der sichere Umgang mit Zehnern und Einern wird so besonders geübt und gefestigt.

Zeitungsprojekt

Die vierte Klasse nimmt am Zeitungsprojekt "Klasse!" der Ahlener Zeitung teil. Für 3-4 Wochen erhalten die Kinder täglich die Zeitung, lesen sie im Unterricht, lernen etwas über die Arbeit von Journalisten und können z. B. auch einen Redakteur in die Klasse einladen. Sie schreiben auch selbst Artikel und Berichte und können ihre Texte an die Zeitung schicken, die ausgewählte Texte veröffentlicht.